Zertifiziert nach DIN EN ISO 9001 und zugelassen nach AZAV

Inhalt

  • Fachkraft für Natuerleben in der Frühpädagogik
  • 1. Hilfe Outdoor

Fachkraft für Naturerleben in der Frühpädagogik

Von Klein auf gelebte Naturverbindung stellt eine wichtige Grundlage menschlicher Entwicklung dar. Sie hilft dabei, die sinnlichen, motorischen, kreativen, kognitiven und sozialen Fähigkeiten zu entwickeln, um den Herausforderungen des Lebens stabil begegnen zu können. Gleichzeitig macht das freie Spiel in der Natur einfach glücklich, zufrieden und ruhig. Naturerleben ist für Kinder heute nicht mehr selbstverständlich. Umso wichtiger ist es, dass es Fachkräfte für Naturerleben gibt. Denn sie können die Kinder beim „draußen Sein“ zu jeder Jahreszeit kompetent und umsichtig begleiten.

In der Natur- und Wildnispädagogik ist die Natur die wichtigste Lehrmeisterin. Sie bietet mit ihrer Vielgestaltigkeit, ihrer Beständigkeit und ihrem doch steten Wandel den Nährboden, auf dem die Neugierde der Kinder fruchtet. Bewegungsabläufe, Koordination und Geschicklichkeit werden ebenso trainiert wie Mut, Ausdauer und die Fähigkeit, Gefahren realistisch einzuschätzen. Im Erfahrungsraum Natur können gemeinsam Lösungen gefunden und Mittel und Wege zur Bewältigung von Herausforderungen ersonnen werden. Das sogenannte Coyote Mentoring ermöglicht es den pädagogischen Fachkräften im Kontakt mit der Natur, die jeweiligen Potentiale der Kinder und des Momentes zu erkennen und zu fördern.

Die Jahresfortbildung gibt pädagogischen Fachkräften in der Frühpädagogik die Möglichkeit, sich intensiv mit der Thematik zu befassen und das Naturerleben professionell in ihre Arbeit mit Kindern im Vorschulalter einzubringen. Die Module verteilen sich über das Jahr, um die pädagogischen Möglichkeiten des Naturerlebens über die Jahreszeiten hinweg auch praktisch kennen zu lernen. Selbsterfahrung und Übungen in der Praxis sind die Grundlagen für eine sichere Anleitung. Es werden verschiedene Standorte wie Wald, Wegesrand und Park vorgestellt. Ein anwendungsbezogenes Erste-Hilfe-Outdoor-Training über zwei Tage ergänzt die professionelle Ausbildung und gibt zusätzliche Sicherheit in der praktischen Umsetzung.

„Kinder, die einen Bezug zur Natur haben, fühlen sich als ein Teil der Erde und werden sich deshalb für sie einsetzen und verantwortlich fühlen.“ formulierte eine Teilnehmerin beim Erhalt ihres Zertifikates. Denn eine tiefe Naturverbundenheit stärkt die innere Gelassenheit und Eigenverantwortlichkeit und hilft unsere Potentiale als Mensch zu erkennen und in die Gemeinschaft zu tragen.

Die Weiterbildung findet in Kooperation mit "Ins Freie" bereits im fünften Jahr statt.

 

Inhaltliche Module

  • Die Bedeutung des Naturerlebens für die kindliche Entwicklung
  • Entdeckendes Lernen und Coyote Mentoring - Didaktik
  • Pflanzenfreunde und Organisatorische Elemente
  • Erste Hilfe Outdoor Kurs: 1. Hilfe Grundlagen + 1. Hilfe Outdoor – Fortbildung Eine Bescheinigung über eine betriebliche Ersthelferausbildung kann ausgestellt werden.
  • Tierfreunde und die Entfaltung von Wahrnehmung und Aufmerksamkeit
  • Umgang mit widrigem Wetter und Gefahren - rechtliche Aspekte des Naturerlebens
  • Reflektion der Veränderungen in der Berufspraxis und Präsentation der Abschlussarbeiten

Folgende Inhalte werden innerhalb der verschiedenen Module wiederholt vermittelt

  • Verschiedene Möglichkeiten und Orte für Naturerleben
  • Jahreszeiten bewusst erleben und mit Liedern begleiten
  • Tod und Geburt im Kreislauf der Natur
  • Routinen der Achtsamkeit
  • Naturerlebnisspiele anleiten und abwandeln

Zusatzmodul: Erste Hilfe Outdoor Kurs. Der Kurs umfasst 1. Hilfe Grundlagen und eine 1. Hilfe Outdoor Fortbildung. (s.S.23)

Auf der Grundlage einer regelmäßigen Teilnahme und der erfolgreichen Präsentation eines eigenen Projektes wird das Zertifikat „Fachkraft für Naturerleben in der Frühpädagogik“ vergeben

Referentin:
Björg Dewert Dipl. Ing. (FH), Natur- und Wildnismentorin und -pädagogin
1. Hilfe Outdoor Kurs
Termine: immer mittwochs von 08:30 - 16:00 Uhr an folgenden Tagen:
25.03.2020; 29.04.2020; 20.05.2020; 24.06.2020; 16.09.2020; 07.10.2020; 11.11.2020; 02.12.2020
1. Hilfe Outdoor Kurs 03. + 04.06.2019, zusätzlich Selbstlernzeiten und Projektarbeiten
 
Kursgebühr: 875,- € inkl. Materialien ohne Fahrtkosten und Verpflegung
Early-Bird-Preis bis zum 31.12.2019: 825,- €
Ort: LEB Wallenhorst,Tipilager Ins Freie, Westerkappeln
Info und Anmeldung: LEB Osnabrück, Tel. 05407 – 20 91 oder osnabrueck@leb.de
   

 

1. Hilfe Outdoor

 Ein gebrochener Arm, ein verstauchter Fuß, akute Bauchschmerzen oder eine allergische Reaktion - all das ist in der Stadt für den modernen Rettungsdienst kein großes Problem. Doch wie sieht es aus, wenn du mitten im Wald in eine solche Situation kommst? Starke Schmerzen, Atemnot, Aufregung! Bist du in der Lage, den Überblick zu behalten und die richtigen Entscheidungen zutreffen? Dieses Seminar richtet sich gezielt an Erzieherinnen, die viel mit den Kindergruppen in der Natur sind, Gästeführer und alle naturbegeisterten Menschen, die ihre Erste Hilfe Kenntnisse wieder auffrischen möchten.

Wir bringen dich in solch schwierige Situationen - natürlich nur zum Training. Bei den Erste Hilfe Outdoor Seminaren lernst du, im Notfall ruhig zu bleiben, die richtigen Prioritäten zu setzen und erfolgreich Erste Hilfe zu leisten. Und da man so etwas nicht an einem Sonntagnachmittag im stickigen Unterrichtssaal lernen kann, gehen wir hinaus. Dort lernst du unter realen Bedingungen, wie man einen unterkühlten Patienten behandelt, mit Stöcken eine Streckschiene anlegt, eine behelfsmäßige Trage baut und Marschblasen erfolgreich versorgt. Neben der üblichen Seitenlage und Wiederbelebung geht es ausführlich um Themen wie Outdoor-Notfallmanagement, Unterkühlung, Verstauchungen und Vergiftungen, improvisierte Verbände und Schienen, Erste-Hilfe-Ausstattung, Notruftechnik und vieles mehr.

Das Seminar wird von medizinisch, pädagogisch und outdoormäßig qualifizierten und erfahrenen Trainern geleitet. Die jeweils "Dienst habenden Rettungsteams" müssen permanent damit rechnen, dass sich einer der Ausbildungshelfer ganz übel in einen Stock hineinstürzt oder von einer Biene in den Hals gestochen wird. Solche Dinge passieren unseren armen Unglücksraben nämlich dauernd!

In der urigen Atmosphäre des Tipilagers „Ins Freie" richten wir uns in den Tipis, im Bauwagen oder im eigenen Zelt gemütlich ein. Den Abend verbringen wir ganz gemütlich am Lagerfeuer.

 

Der Kurs umfasst 1. Hilfe Grundlagen + eine 1. Hilfe Outdoor - Fortbildung. Eine Bescheinigung über eine betriebliche Ersthelferausbildung kann ausgestellt werden.

 

 

Termine :

 

Mi., 03.06.2020, 9.00 – 18.00 Uhr und

Do., 04.06.2020, 9.00 – 18.00 Uhr (20 UStd)

 

 Ort:

 Tipilager ins Freie, Westerkappeln

Info: LEB Osnabrück, Tel. 05407 – 20 91 oder osnabrueck@leb.de