Zertifiziert nach DIN EN ISO 9001 und zugelassen nach AZAV

Inhalt

  • Fachkraft für Naturerleben in der Frühpädagogik
  • Supervisionsgruppe Natuerleben in der KiTa
  • Feuer und Flamme - Lagerfeuer in der Frühpädagogik
  • Buden- und Hüttenbau in der Frühpädagogik

Fachkraft für Naturerleben in der Frühpädagogik

Von Klein auf gelebte Naturverbindung stellt eine wichtige Grundlage menschlicher Entwicklung dar. Sie hilft dabei, die sinnlichen, motorischen, kreativen, kognitiven und sozialen Fähigkeiten zu entwickeln, um den Herausforderungen des Lebens stabil begegnen zu können. Gleichzeitig macht das freie Spiel in der Natur einfach glücklich, zufrieden und ruhig. Naturerleben ist für Kinder heute nicht mehr selbstverständlich. Umso wichtiger ist es, dass es Fachkräfte für Naturerleben gibt. Denn sie können die Kinder beim „draußen Sein“ zu jeder Jahreszeit kompetent und umsichtig begleiten.

In der Natur- und Wildnispädagogik ist die Natur die wichtigste Lehrmeisterin. Sie bietet mit ihrer Vielgestaltigkeit, ihrer Beständigkeit und ihrem doch steten Wandel den Nährboden, auf dem die Neugierde der Kinder fruchtet. Bewegungsabläufe, Koordination und Geschicklichkeit werden ebenso trainiert wie Mut, Ausdauer und die Fähigkeit, Gefahren realistisch einzuschätzen. Im Erfahrungsraum Natur können gemeinsam Lösungen gefunden und Mittel und Wege zur Bewältigung von Herausforderungen ersonnen werden. Das sogenannte Coyote Mentoring ermöglicht es den pädagogischen Fachkräften im Kontakt mit der Natur, die jeweiligen Potentiale der Kinder und des Momentes zu erkennen und zu fördern.

Die Jahresfortbildung gibt pädagogischen Fachkräften in der Frühpädagogik die Möglichkeit, sich intensiv mit der Thematik zu befassen und das Naturerleben professionell in ihre Arbeit mit Kindern im Vorschulalter einzubringen. Die Module verteilen sich über das Jahr, um die pädagogischen Möglichkeiten des Naturerlebens über die Jahreszeiten hinweg auch praktisch kennen zu lernen. Selbsterfahrung und Übungen in der Praxis sind die Grundlagen für eine sichere Anleitung. Es werden verschiedene Standorte wie Wald, Wegesrand und Park vorgestellt. Ein anwendungsbezogenes Erste-Hilfe-Outdoor-Training über zwei Tage ergänzt die professionelle Ausbildung und gibt zusätzliche Sicherheit in der praktischen Umsetzung.

„Kinder, die einen Bezug zur Natur haben, fühlen sich als ein Teil der Erde und werden sich deshalb für sie einsetzen und verantwortlich fühlen.“ formulierte eine Teilnehmerin beim Erhalt ihres Zertifikates. Denn eine tiefe Naturverbundenheit stärkt die innere Gelassenheit und Eigenverantwortlichkeit und hilft unsere Potentiale als Mensch zu erkennen und in die Gemeinschaft zu tragen.

Inhaltliche Module

  • Die Bedeutung des Naturerlebens für die kindliche Entwicklung
  • Entdeckendes Lernen und Coyote Mentoring - Didaktik
  • Pflanzenfreunde und Organisatorische Elemente
  • Erste Hilfe Outdoor Kurs: 1. Hilfe Grundlagen + 1. Hilfe Outdoor – Fortbildung Eine Bescheinigung über eine betriebliche Ersthelferausbildung kann ausgestellt werden.
  • Tierfreunde und die Entfaltung von Wahrnehmung und Aufmerksamkeit
  • Umgang mit widrigem Wetter und Gefahren - rechtliche Aspekte des Naturerlebens
  • Reflektion der Veränderungen in der Berufspraxis und Präsentation der Abschlussarbeiten

Folgende Inhalte werden innerhalb der verschiedenen Module wiederholt vermittelt

  • Verschiedene Möglichkeiten und Orte für Naturerleben
  • Jahreszeiten bewusst erleben und mit Liedern begleiten
  • Tod und Geburt im Kreislauf der Natur
  • Routinen der Achtsamkeit
  • Naturerlebnisspiele anleiten und abwandeln

Zusatzmodul: Erste Hilfe Outdoor Kurs. Der Kurs umfasst 1. Hilfe Grundlagen und eine 1. Hilfe Outdoor Fortbildung. (s.S.23)

Auf der Grundlage einer regelmäßigen Teilnahme und der erfolgreichen Präsentation eines eigenen Projektes wird das Zertifikat „Fachkraft für Naturerleben in der Frühpädagogik“ vergeben

Referentin:
Björg Dewert Dipl. Ing. (FH), Natur- und Wildnismentorin und -pädagogin
1. Hilfe Outdoor Kurs
Termine: immer mittwochs von 08:30 - 16:00 Uhr an folgenden Tagen:
20.03.2019; 24.04.2019; 15:05.2019; 25:09.2019; 30.10.2019; 20.11.2019
1. Hilfe Outdoor Kurs 12. +13.06.2019, zusätzlich Selbstlernzeiten und Projektarbeiten
2 Termine in einer Einrichtung der Teilnehmer*innen nach Absprache
Kursgebühr: 725,- € inkl. Materialien ohne Fahrtkosten und Verpflegung
Early-Bird-Preis bis zum 31.12.2018: 675,- €
Ort: LEB Wallenhorst,Tipilager Ins Freie, Westerkappeln
Info und Anmeldung: LEB Osnabrück, Tel. 05407 – 20 91 oder osnabrueck@leb.de
Infoveranstaltung: Mi, 30.01.2019 16:30 Uhr

 

Supervisionsgruppe Naturerleben in der KiTa

Die Hürden des Alltags sind mitunter hoch. Für Absolventinnen der Jahresweiterbildungen der letzten Jahren bieten wir eine angeleitete Arbeitsgruppe an, um das prozessorientierte Lernen mit kollegialem Austausch, und die Förderung der individuellen Potentiale zu vertiefen. Neben dem Austausch von Praxiserfahrungen und der Erörterung von Problemen werden Sie auch neue Anregungen bekommen. Mögliche Themen sind z.B. das Einbinden des Naturerlebens in die alltägliche Praxis und die Konzeption der Einrichtungen, Anregungen und Austausch zum Coyote Mentoring, Materialkunde wie z.B. Arbeiten mit Holz oder Schnüre aus Pflanzenfasern. Auf Wünsche der Teilnehmer*innen wird eingegangen. Auf Wünsche der Teilnehmer*innen wird eingegangen, geplant sind Treffen an verschiedenen Standorten.

Referentin: Björg Dewert Dipl. Ing. (FH), Natur- und Wildnismentorin und -pädagogin
Termin: Jeweils mittwochs von 17:00 - 19:15 Uhr an folgenden Tagen
  10.04.2019; 05.06.2019; 18.09.2019; 13.11.2019
Referentin: Björg Dewert Dipl. Ing. (FH), Natur- und Wildnismentorin und -pädagogin
Kursgebühr: 90,- € inkl. Materialien
Ort: 1. Termin, LEB Drosselweg 2, 49134 Wallenhorst, weitere Standorte nach Absprache
Info und Anmeldung: Björg Dewert, Ins Freie e.V. Tel. 05404/918 684
oder: LEB Osnabrück, Tel. 05407-2091 oder osnabrueck@leb.de
TN Zahl: mind. 8 TN

 

Feuer und Flamme - Lagerfeuer in der Frühpädagogik

Feuer und Flamme - Lagerfeuer in der Frühpädagogik

Ein Lagerfeuer hat eine magische Anziehungskraft. Es wirkt zentrierend und beruhigend. In den knapp 3 Mio. Jahren menschlicher Entwicklung war es unser Lebens- und Kommunikationszentrum. Kinder sind Entdecker und Forscher. Sie wollen und müssen die Welt unmittelbar erkunden – so auch das Feuer.

Um Fehlverhalten aus Unwissen heraus vorzubeugen, lernen und leben die Kinder den Umgang mit dem Feuer in einem sicheren Rahmen. Klare Sicherheitsvorkehrungen und Verhaltensregeln machen dies möglich. Ein verantwortungsbewusster Umgang mit dem Medium Feuer ermöglicht den Kindern das Erlangen von aktiver Feuerkompetenz.

Inhalte:

  • Geeignete Feuerstelle
  • Vorsichtsmaßnahmen
  • Feuerholz-Kunde
  • Methoden des Aufschichtens
  • Methoden des Anzünden
  • Methoden des Löschens
  • Die 10 goldenen Regeln für ein Lagerfeuer

Die Fortbildung richtet sich an Erzieher/innen, Pädagogen/innen Gruppenleiter/innen, Freizeitteamer*innen und Natur- und Erlebnispädagogen*innen.

Referentin: Björg Dewert Dipl. Ing. (FH), Natur- und Wildnismentorin und -pädagogin
Termin: Mi. 29.05.2019, 08.30 bis 16.00 Uhr
Kursgebühr: 80,- € inkl. zzgl. 12,- € Tagesverpflegung vor Ort zu bezahlen
Ort: Tipilager Ins Freie, Schachselstr. 3, 49492 Westerkappeln
Info und Anmeldung: LEB Osnabrück, Tel. 05407 – 20 91 oder osnabrueck@leb.de

 

Buden und Hüttenbau in der Frühpädagogik

Kinder lieben es Buden und Hütten zu bauen. Dazu nutzen sie ihre Fantasie und was gerade an Material da ist. Buden aus Stühlen, Tischen und Decken sind eine feine Grundlage für fantasievolle Spiele. Können Kinder im Freien zwischen Bäumen und Sträuchern mit natürlichen Materialien bauen, ergeben sich noch mehr Möglichkeiten für entdeckendes Lernen und Freispiel.

Inhalte:

  • Eignung verschiedener Stöcke und Astschnitte
  • Sichere Verbindungen ohne Nägel und Seile
  • Unterschiedliche Konstruktionsvarianten
  • Einführung in die Statik und Buden-TÜV
  • Vorsichtsmaßnahmen bei Transport und Bau
  • Rollenspielansätze, um häufige gruppendynamische Konflikte beim Budenbau aufzufangen

Die Fortbildung richtet sich an Erzieher/innen, Pädagogen/innen Gruppenleiter/innen, Freizeitteamer*innen und Natur- und Erlebnispädagoge*innen.

Referentin: Björg Dewert Dipl. Ing. (FH), Natur- und Wildnismentorin und -pädagogin
Termin: Mi. 02.10.2019, 08.30 bis 16.00 Uhr
Kursgebühr: 80,- € zzgl. 12,- € Tagesverpflegung vor Ort zu bezhalen
Ort: Tipilager ins Freie, Schachselstr. 3, 49492 Westerkappeln
Info und Anmeldung: LEB Osnabrück, Tel. 05407 – 20 91 oder osnabrueck@leb.de