Zertifiziert nach DIN EN ISO 9001 und zugelassen nach AZAV

Qualität in Krippe und Kindergarten - Tagesseminare 2019

Inhalt

  • Portfolio-Arbeit in Krippe und Kindergarten
  • Kinder unterm Regenbogen
  • Was ist Philosophieren mit Kindern?
  • Gewaltprävention in der KiTa
  • Entwicklungsbeobachtung: Förderbedarf erkennen und kommunizieren
  • Jetzt hör mir doch mal zu
  • Chillen kann man lernen
  • Resilienz stärken-Fürsorge & Selbstfürsorge
  • Ressourcenorientierte Beobachtung in der KiTa
  • Schulfähigkeit definieren und kommunizieren
  • (Elter-) Gespräche optimieren

Portfolio-Arbeit in Krippe und Kindergarten

Portfolio-Arbeit bedeutet, dass sich Kinder und ihre Bildungsbegleiter (Eltern, pädagogische Fachkräfte und evtl. andere Kinder) gemeinsam auf den Weg machen, um bedeutsame Bildungserfahrungen des Kindes zu entdecken. Wenn das Kind später selbst Verantwortung für den eigenen Lernprozess übernehmen soll, bedarf es der Sensibilisierung für Wahrnehmung und Einschätzung von Fähigkeiten und Fertigkeiten. Sich selbst als Lernende(r) erkennen und einordnen zu können, ist das Ziel. Portfolios dokumentieren gezielt und systematisch den individuellen Lernweg eines jeden Kindes. Doch welche Arten von Portfolios gibt es? Wie sehen die einzelnen Bausteine dafür aus? Was gehört hinein und was nicht? In diesem Seminar geht es darum, theoretische Grundlagen und Praxisbeispiele der Portfolio-Arbeit kennenzulernen. Ziel der Veranstaltung ist es, gemeinsam mögliche Umsetzungsformen für die jeweiligen Einrichtungen zu erarbeiten.

Voll!!!

Wir versuchen einen neuen Termin für Sie zu organisieren

Termin: Do, 24.01.2019, 8.30 - 16.00 Uhr - 
Referent*in: Bärbel Kruthaup, Dipl.-Päd., Syst. Schulcoach, Syst. Beraterin und Supervisorin
Kursgebühr: 120,- €
Ort: LEB Beratungsbüro Osnabrück, Drosselweg 2, 49134 Wallenhorst
Info und Anmeldung: LEB Osnabrück, Tel. 05407 – 20 91 oder osnabrueck@leb.de
oder  
Termin: Do, 23.09.2019, 9.00 - 16.30 Uhr
Ort: LEB Beratungsbüro Emsland, Antoniusstr. 12, 49811 Lingen-Baccum
Info und Anmeldung: LEB Emsland, Tel.: 0591 – 91199002 oder emsland@leb.de

 

Kinder unterm Regenbogen

Der Workshop richtet sich an alle, die auf der Suche nach neuen Kinderliedern, Bewegungsspielen und Versen sind, mit besonderer Berücksichtigung der Integration von Flüchtlings - und Migrantenkindern. Sie werden im Verlauf dieser Veranstaltung kreative Ansätze erlernen, die es ihnen ermöglichen, Kinder mit Migrations- und oder Fluchthintergrund in ihre bestehenden Gruppen (haupt- oder ehrenamtlich betreut) zu integrieren. Hierzu bedarf es Techniken, die einerseits den spielerischen Lerngewohnheiten von Kindern entgegenkommen und andererseits berücksichtigen, dass diese nicht primär über Sprache mitgenommen werden können. Spielerische Mittel (bei denen Kinder mit Migrationshintergrund auch an Kenntnissen aus ihrem Heimatland ansetzen können) werden hier gezeigt und eingeübt.

So fördert Musik auch kulturelle Vielfalt in Schule und Kindergarten.Wie immer stehen Spaß und gute Laune im Vordergrund.

Bequeme Kleidung ist sinnvoll.

Termin: Fr, 25.01.2019, 10:00-16:00 Uhr
Referent*in: Christian Hüser, Erzieher und Kinderliedermacher
Kursgebühr: 95,- € inkl. Material
Ort: LEB Beratungsbüro Emsland, Antoniusstr. 12, 49811 Lingen-Baccum
Info und Anmeldung: LEB Emsland, Tel. 0591-91199002 oder emsland@leb.de

 

Was ist Philosophieren mit Kindern?

…und was bringt das eigentlich? Philosophische Methoden können die Arbeit mit Kindern auf vielfältige Weise bereichern. Sie unterstützen die Entwicklung logisch-argumentativer Fähigkeiten ebenso, wie sie die Kreativität der Kinder fördern können. Sie bieten den enormen Vorteil, dass sie sowohl von der Lehr- oder Betreuungskraft initiativ angewandt werden, aber auch von den Kindern ausgehen können.

Darüber hinaus bieten sie pädagogisch gerechte Möglichkeiten, sich gemeinsam Sach- und Ethikfragen zu nähern. Wie oft wird man indirekt – oder auch direkt ausgesprochen – mit Fragen konfrontiert wie: „Was bedeutet Freundschaft?“ oder: „Was ist Glück?“

Hier zählen einfache Antworten, weil es komplexe Themen sind, und zweitens, weil Kinder keine lexikalische Antwort wollen, sondern nachvollziehbare und praktikable Verhaltenshilfen. Grundsätzlich sollen Kinder beim altersgerechten Selberdenken unterstützt – weniger geleitet – werden, daher ist gemeinsames Denken im Dialog ein zentrales Mittel.

An diesem Abend möchten wir einen Überblick über die in den letzten Jahren modern gewordenen philosophischen Methoden in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen und ihre Anwendungsmöglichkeiten bieten und ein paar praktische Einblicke für den Alltag geben.

Termin: Mi, 20.02.2019, 18:00-21:00 Uhr
Referent*in: Timo Kreusch-Vartmann, Erwachsenenpädagoge und Philosoph (M.A.)
Kursgebühr: 25,- €
Ort: LEB Beratungsbüro Emsland, Antoniusstr. 12, 49811 Lingen-Baccum
Info und Anmeldung: LEB Emsland, Tel. 0591-91199002 oder emsland@leb.de

 

Gewaltprävention in der KiTa

Kinder im Vorschulalter sind bereits mit vielfältigen Herausforderungen konfrontiert: Sie sollen möglichst selbständig sein und sich an Regeln halten können. Sie sollen friedlich miteinander spielen, aber gleichzeitig auch klare Grenzen setzen und ihre Interessen angemessen durchsetzen. Konflikte sollen möglichst gewaltfrei gelöst werden.

Selbstbewusstsein, Selbständigkeit und Empathiefähigkeit, sowie die nötigen sprachlichen und kognitiven Fähigkeiten befinden sich im Kindergartenalter noch in der Entwicklung, das Ich erprobt gerade erst seine Möglichkeiten. Durch die Wahrnehmung eigener Stärken und die Auseinandersetzung mit Schwächen wird die Entwicklung von Akzeptanz, der Fähigkeit zum Perspektivwechsel und die nötige Ich-Stärke bewirkt. Dies ist der beste Schlüssel zur Gewaltprävention.

Das Seminar zeigt Methoden, die gewünschten Fähigkeiten und eine gesunde Ich-Entwicklung spielerisch und in einem geschützten Rahmen zu fördern und zu stabilisieren. Im Vordergrund steht Lernen durch Erleben und Bewegung. Kurze theoretische Lerninhalte werden mit vielen praktischen Übungen verbunden.

Alle vermittelten Methoden sind im KiTa Alltag ohne viel Aufwand und Materialien einsetzbar. Durch den regelmäßigen Einsatz der Methoden wird eine nachhaltige Entwicklung bei den Kindern erreicht. Dieses kommt ihnen besonders im Übergang vom Kindergarten zur Grundschule zugute.

Termin: Mo, 04.03.2019, 8.30 – 15.30 Uhr
Referent*in: Cordula Volkening, I-GSK Trainerin
Kursgebühr: 85,- €
Ort: LEB Beratungsbüro Osnabrück, Drosselweg2, 49134 Wallenhorst
Info und Anmeldung: LEB Osnabrück, Tel. 05407 – 20 91 oder osnabrueck@leb.de

 

Entwicklungsbeobachtung

Es ist nicht einfach, einen Blick dafür zu entwickeln, wann ein Kind noch keinen altersgerechten Entwicklungsstand erreicht hat. Entwicklungsrückstände frühzeitig zu erkennen ist besonders wichtig, um gemeinsam mit den Eltern notwendige Fördermaßnahmen einleiten zu können.

In diesem Seminar geht es darum, eine systematische Beobachtungs- und Dokumentationshilfe kennenzulernen, um negative Folgen für die weitere Entwicklung des Kindes weitestgehend zu verhindern bzw. mildern zu können. Ziel der Veranstaltung ist es, konkrete Arbeitshilfen zu vermitteln, zum einen für die Beobachtung von Entwicklungsrückständen und zum anderen für die sich darauf beziehende Kommunikation mit den Eltern.

Voll!!! Wir versuchen einen neuen Termin für Sie zu organisieren

Termin: Mi, 22.03.2019, 8.30 - 16.00 Uhr  
Referent*in: Bärbel Kruthaup, Dipl.-Päd., Syst. Schulcoach, Syst. Beraterin und Supervisorin
Kursgebühr: 120,- €
Ort: LEB Beratungsbüro Osnabrück, Drosselweg 2, 49134 Wallenhorst
Info und Anmeldung: LEB Osnabrück, Tel. 05407 – 20 91 oder osnabrueck@leb.de
oder  
Termin: Di, 14.11.2019, 9.00 - 16.30 Uhr 
Ort: LEB Beratungsbüro Emsland, Antoniusstr. 12, 49811 Lingen-Baccum
Info und Anmeldung: LEB Emsland, Tel.: 0591 – 91199002 oder emsland@leb.de

 

"Jezt hör mir doch mal zu..."

Erzieher/innen und Lehrer/innen haben häufig das Gefühl, dass ihre Kinder ihnen gar nicht zuhören. Das Problem besteht häufig nicht im prinzipiellen Ungehorsam der Kinder, sondern darin, dass sie eine andere Sprache sprechen. Erst wenn man die Logik der Kinder erfasst hat, kann eine gute Verständigung gelingen. Ein Seminar mit vielen praktischen Informationen, Beispielen und Übungen.

Inhalte:

  • Gespräche zwischen Erzieher/innen bzw. Lehrer/innen und Kindern
  • Verbale und nonverbale Elemente des Gesprächs
  • Kennenlernen des eigenen Kommunikationsverhaltens
  • Warum Kinder zuweilen gar nicht hören, was Eltern sagen
  • Gesprächstechniken im Umgang mit Kindern
  • Die wirkungsvolle Aufforderung
  • Konfliktreiche Gespräche richtig führen
Termin:
Mi, 20.03.2019, 10.00 - 16.00 Uhr
Referent*in:
Ingrid Hermes, Heilpädagogin
Kursgebühr: 59,- €
Ort:
LEB Beratungsbüro Emsland, Antoniusstr. 12, 49811 Lingen-Baccum
Info und Anmeldung: LEB Emsland, Tel. 0591 – 91199002 oder emsland@leb.de

 

Chillen kann man lernen - Entspannung für Powerkids

Je früher Kinder Entspannung und Entspannungsmethoden kennen lernen und erleben, desto selbstverständlicher können sie später auf dieses innere Potential zurückgreifen. Sie nehmen sich bewusster wahr, können Konflikten gelassener begegnen und Stresssituationen besser bewältigen.

In der Fortbildung werden unterschiedliche Entspannungsmöglichkeiten dargestellt und ausprobiert. Dabei wechseln Theorieinputs zum Thema „Kinder und Stress“ sich ab mit einer Vielfalt an Entspannungsmethoden: Entspannungsspiele, Phantasiereisen, Meditation mit Kindern, autogenes Training EFT sowie progressive Muskelentspannung. Ebenso werden wir erarbeiten, was überaktive Kinder brauchen, um zu entspannen und sich wohl zu fühlen.

Anhand des Angebots können die Teilnehmenden die für sie stimmigen Bausteine zusammenstellen, aus denen das für die Einrichtung passende Konzept entwickelt werden kann. Gleichzeitig lernen Sie, als stark beanspruchte pädagogische Mitarbeiter in Jugendarbeit und Schule, Entspannungstechniken kennen, die sie auch für sich selber nutzen können.

Termin: Fr, 17.04.2019, 10:00 - 16:00 Uhr
Referent*in: Ingrid Hermes, Heilpädagogin
Kursgebühr: 64,- €  incl. Materialien
Ort: LEB Beratungsbüro Emsland, Antoniusstr. 12, 49811 Lingen-Baccum
Info und Anmeldung: LEB Emsland, Tel. 0591 – 91199002 oder emsland@leb.de

 

Relilienz stärken - Fürsorge & Selbstfürsorge

Der Alltag in Kindertagesstätten hat sich in den letzten Jahren verändert. Nicht nur immer größer werdende Einrichtungen mit immer mehr Menschen bewirken die Chancen und Herausforderungen, sondern auch die große Vielfalt der Lebensweisen und Anforderungen. Ohne eine Stärkung der Widerstandskraft kann die gesundheitliche und soziale Entwicklung der Betroffenen maßgeblich beeinträchtigt werden. Somit will dieses Seminar den folgenden zentralen Fragen nachgehen und konkrete Hilfestellungen für den Alltag erarbeiten:

  • Wie lässt sich Resilienz bei Kindern stärken?

und insbesondere:

  • Wie kann eine Selbstfürsorge der pädagogischen Fachkräfte bei den gestiegenen Herausforderungen gelingen?
Termin: Fr, 06.05.2019, 09:00 - 16:30 Uhr
Referent*in: Bärbel Kruthaup, Dipl. -Päd., Syst.Schulcoach, Syst. Beraterin und Supervisorin
Kursgebühr: 120,- €
Ort: LEB Beratungsbüro Emsland, Antoniusstr. 12, 49811 Lingen-Baccum
Info und Anmeldung: LEB Emsland, Tel. 0591 – 91199002 oder emsland@leb.de

 

Ressourcenorientierte Beobachtung als Ausgangsbasis für mein Handeln als Fachkraft in der Kita

Das Kind als aktiven, kompetenten Akteur seines Lernens anzusehen, bedeutet, das Kind mit seinen Bedürfnissen, Fähigkeiten und Interessen in den Mittelpunkt des pädagogischen Handelns zu stellen. Pädagogisch wertvoll handelt die pädagogische Fachkraft dann, wenn sie die Signale, die das Kind aussendet, beachtet und dann angemessen darauf reagiert. Will sie das Kind in seiner Entwicklung unterstützen, anregen und fördern, arbeitet sie also besonders effektiv, wenn sie sich dabei an seinen momentanen Bedürfnissen, Fähigkeiten und Interessen orientiert. Doch woran lassen sich diese erkennen? Welche Beobachtungskriterien helfen mir zu ermitteln, welche pädagogischen Angebote ein Kind gerade benötigt? In diesem Seminar geht es darum, entsprechende Beobachtungskriterien kennenzulernen und diese anhand einiger Praxisbeispiele (Videomaterial) auszuprobieren. Ziel der Veranstaltung ist es, die Wahrnehmungsfähigkeit für Lern-Bedürfnisse des Kindes zu sensibilisieren.

Termin: Do, 12.09.2019, 08:30 - 16:00 Uhr
Referent*in: Bärbel Kruthaup, Dipl.-Päd., Syst. Schulcoach, Syst. Beraterin und Supervisorin
   
Kursgebühr: 120 Euro
Ort: LEB Beratungsbüro Osnabrück, Drosselweg 2, 49134 Wallenhorst
Info und Anmeldung: LEB Osnabrück, Tel. 05407 – 20 91 oder osnabrueck@leb.de

 

Schulfähigkeit definieren und kommunizieren

„Schulfähigkeit“ ist häufig ein zentrales Thema im Kindergartenalltag, insbesondere wenn Eltern und Lehrer die Aufgaben der pädagogischen Fachkräfte in Kindertagesseinrichtungen formulieren. Doch was beinhaltet dieser Begriff überhaupt? Bezieht er sich ausschließlich auf Verhaltensmerkmale beim Kind, die die Erzieherinnen zu initiieren haben, oder steckt dahinter etwas mehr?

In diesem Seminar geht es darum, konkrete Inhalte für die Definition von Schulfähigkeit kennenzulernen und genau hinzuschauen, welche Aufgaben sich dahinter für die Betroffenen (pädagogische Fachkräfte, Lehrer, Eltern, Kind und Umwelt) verbergen. Dieses systemische Zusammenspiel von Personen und Faktoren sollte im besten Fall für allen Beteiligten transparent sein. Deshalb ist die inhaltliche und methodische Kommunikation dieses brisanten Themas ebenfalls zentraler Bestandteil des Seminars.

Termin 12.03.2019, 08:30 - 16:00 Uhr
Referent*in

Bärbel Kruthaup, Dipl.-Päd., Syst. Schulcoach, Syst. Beraterin und Supervisorin

Kursgebühr: 120,- €
Ort: LEB Beratungsbüro Osnabrück, Drosselweg 2, 49134 Wallenhorst
Info und Anmeldung: LEB Osnabrück, Tel 05407 - 2091 oder osnabrueck@leb.de
Termin: Mo, 21.10.2019, 09:00 - 16.30 Uhr
Referent*in:

Bärbel Kruthaup, Dipl.-Päd., Syst. Schulcoach, Syst. Beraterin und Supervisorin

Kursgebühr: 120,- €
Ort: LEB Beratungsbüro Emsland, Antoniusstr. 12, 49811 Lingen-Baccum
Info und Anmeldung: LEB Emsland, Tel. 0591 - 91199002 oderr emsland@leb.de

 

(Eltern-) Gespräche optimieren

Elterngespräche qualitativ gut und souverän zu führen, ist für pädagogische Fachkräfte immer wieder eine Herausforderung. Gerade dann, wenn es darum geht, etwaige Schwierigkeiten anzusprechen, zeigen sich häufig Kommunikationsprobleme. In diesem Seminar geht es darum, geeignete Methoden der systemischen Beratung, die eine qualitative Verbesserung innerhalb von Gesprächssequenzen ermöglichen, kennen zu lernen und zu erproben.

Termin: Do, 07.11.2019, 08:30 - 16:00 Uhr
Referent*in: Bärbel Kruthaup, Dipl.-Päd., Syst. Schulcoach, Syst. Beraterin und Supervisorin
Kursgebühr: 120,- €
   
Ort: LEB Beratungsbüro Osnabrück, Drosselweg 2, 49134 Wallenhorst
Info und Anmeldung: LEB Osnabrück, Tel. 05407 – 20 91 oder osnabrueck@leb.de

 

Beobachten - Analysieren - Dokumentieren - Rückmelden

Bildungs- und Lerngeschichten im Elementarbereich

„…Du hast genau auf Lukas geachtet, so dass ihr euch nicht beim Arbeiten behindert. Auch als die Erde härter wurde, hast du nicht aufgegeben und kräftig weiter gebuddelt und dabei die Erde immer gezielt in den Schubkarren geworfen. Es ist gar nichts daneben gefallen. Toll, wie sorgfältig du gearbeitet hast…“

Beobachtungen gehören seit langem zum festen Bestandteil der pädagogischen Arbeit in Kindertageseinrichtungen. Als ein Instrument der Bildungs- und Entwicklungsbegleitung gelten sie ausnahmslos jedem Kind. Das Verfahren der „Bildungs- und Lerngeschichten“ ist ein Beobachtungs- und Dokumentationsinstrument, welches folgende Vorteile bietet:

  • Thematisierung von Lernen im Kindergarten
  • Ressourcenorientierte Wahrnehmung
  • Fokussierung individueller Fähigkeiten
  • Wertschätzende Rückmeldung
  • Gezielte Unterstützung individueller Lernentwicklungen
  • Grundlage für Elterngespräche
  • Reflexionsgrundlage im Team u. v. m.

Wir führen die Fortbildung als Inhouse- Schulung durch. Termine nach individueller Vereinbarung. Dauer: 32 Unterrichtsstunden (d. h. 4 Tagesseminare bzw. bei Bedarf auch Nachmittagsveranstaltungen) im Abstand von ca. 1-2 Monaten nach Absprache, Kosten auf Anfrage.

Referentin: Bärbel Kruthaup, Dipl.-Päd., Syst. Schulcoach, Syst. Beraterin und Supervisorin
Information: LEB Osnabrück, Tel. 05407 – 20 91 oder osnabrueck@leb.de