Zertifiziert nach DIN EN ISO 9001 und zugelassen nach AZAV

Inhalt

  1. Flucht - Migration - Kultur - Vielfalt: Chancen und Herausforderungen im Umgang mit Vielfalt

Flucht- Migration-Kultur-Vielfalt

Chancen und Herausforderungen im Umgang mit Vielfalt
Jahresfortbildung

Der gesetzliche Auftrag von Bildung, Erziehung und Betreuung in Kindertagesstätten erfordert entsprechend der zeitgenössischen gesellschaftspolitischen Entwicklungen, z. B. Migration, Inklusion oder Asyl, ein enormes Qualifikationspotential von den pädagogischen Fachkräften sowie den Leitungskräften. Dabei werden folgende Fragen handlungsleitend:

  • Welche Lebensrealitäten von Kindern und Familien mit Flüchtlings- und Migrationshintergrund lassen sich aufzeigen?
  • Welche Reflexionen und Ansätze können zu einem pädagogisch angemessenen Umgang mit Gleichheit und Differenz bei allen Kindern führen?
  • Welche Ressourcen lassen sich dafür im System Kita mobilisieren?

Im pädagogischen Alltag zeigen sich mehrperspektivische Chancen und Herausforderungen im Umgang mit der sich begegnenden kulturellen, ethnischen, sozialen und religiösen Vielfalt.

Die im Folgenden aufgeführte kompetenzorientierte Weiterbildung will durch eine mehrperspektivische Herangehensweise an diese Thematik frühpädagogischen Fachkräften eine Unterstützung anbieten, um so wohl organisiert und konstruktiv den zeitgenössischen Bedarfen begegnen zu können.

Diese Zusatz-Qualifizierung für „Flucht – Migration – Kultur – Vielfalt“ mit insgesamt vier Modulen wird von der Bildungsagentur Dammer Berge in Kooperation mit der LEB für pädagogische Fachkräfte angeboten und ist konzipiert auf der Grundlage des Qualifizierungsprogramms Chancen – gleich! vom Zentrum für Kinder- und Jugendforschung (ZfKJ) im Forschungs- und Innovationsverbund an der Evangelischen Hochschule Freiburg (FIVE e.V.) im Auftrag der Robert Bosch Stiftung.

Das 1. Modul „Vielfalt – Erscheinungsformen von Heterogenität und ihre Herausforderungen“ umfasst 8 Ustd. mit folgenden Inhalten:

  • Erscheinungsformen von Heterogenität
  • Annäherung an den Kulturbegriff
  • Integration, Inklusion oder Vielfalt als Normalität?

Das 2. Modul „Vielfalt der Lebensrealitäten und ihre möglichen Folgen“ umfasst 24 Ustd. mit folgenden Inhalten:

  • Flucht & Asylmigration
  • Trauma-Dynamik
  • Aspekte aktueller Traumatherapie
  • Überlebensstrategien
  • Salutogenese & Resilienz
  • Selbstfürsorge der pädagogischen Fachkräfte

Das 3. Modul „(Selbst)-Reflexionen im Miteinander der Vielfalt“ umfasst 16 Ustd. mit folgenden nhalten:

  • Umweltbezogenheit: Wahrnehmen, Denken, Handeln
  • Vorurteile & Stereotype
  • Umgang mit Differenzkategorien
  • Familien mit Migrationshintergrund – Wer gehört dazu?
  • SINUS-Milieus – der Blick durch die soziale Brille
  • Bildungsaspiration von Eltern mit Migrationshintergrund

Das 4. Modul „Chancen der Vielfalt“ umfasst 24 Ustd. mit folgenden Inhalten:

  • Ressourcenorientierte Zusammenarbeit mit Familien mit Fluchterfahrung
  • Kommunikation & Konflikte & Umgang mit Mehrsprachigkeit
  • Kultur, Kontext & Anpassung
  • Pädagogische Handlungsansätze & migrationsgesellschaftliche Öffnung
  • Bildung & Identitätsentwicklung
  • Vernetzung & Kooperation

Bei erfolgreicher Teilnahme an allen Modulen besteht die Möglichkeit das Zertifikat „Zusatzqualifikation Flucht – Migration – Kultur – Vielfalt“ zu erwerben.

Referentin: Bärbel Kruthaup, Dipl.-Päd., Syst. Schulcoach, Syst. Beraterin und Supervisorin
Teilnahmegebühr: 1.085 Euro inkl. Schulungsmaterial, Ratenzahlung ist möglich
Ort: LEB Osnabrück, Drosselweg 2, 49134 Wallenhorst
Info und Anmeldung: LEB Osnabrück, Tel. 05407 - 21 91 oder osnabrueck@leb.de
Termine:  Modul 1:   Teil I: Di, 26.03.2019
  Modul 2: Teil II: Di, 30.04.2019
Teil III: Fr,14.06.2019
Teil IV: Do, 30.08.2019
  Modul 3: Teil V:  Di, 24.09.2019
Teil VI: Do, 24.10.2019
  Modul 4:
Teil VII: Mo, 11.11.2019
Teil VIII: Mi, 11.12.2019
Teil IX: Di, 21.01.2020
   
 jeweils von 08.30-16.00 Uhr
 
Abschluss:

Di, 11.02.2020, 08.30 - 12.30 Uhr